2. Oktober 2012

Panic Lab - Amöben auf der Flucht!

Hallo,

langsam entwickelt sich mein Blog zu einer kleinen Monsteransammlung: Zombies, Würmer, riesige Monster und jetzt auch noch Amöben. Damit habe ich ja das gesamte Größenspektrum abgedeckt.  Zu allem Überfluss sind diese kleinen Amöben auf der Flucht aus ihren Laboren.
Heute möchte ich Euch Panic Lab aus dem Gigamic Verlag vorstellen.  Panic Lab war mein letzter Kauf in der Spieleburg, Göttingen. Das Spiel wurde mir und meiner Freundin kurz vorgestellt und danach konnten wir nicht widerstehen und mussten es einfach kaufen. Zumal man bei einem Preis von unter 10€ auch wirklich dazu verführt wird. 

Das Spiel ist ein kleines Reaktionsspiel. In einem Labor sind Amöben ausgebrochen und wir müssen diese ganz schnell einfangen. Zuerst erscheint das auch recht einfach und simpel. Später gesellen sich aber Luftschächte und allerlei Apparaturen hinzu, die die Amböben und Form, Farbe und Muster verändern. Es wird später ein ganz schön kniffliges Unterfangen die kleinen Biester wieder einzufangen.

Das Spiel beinhaltet:
  • 25 illustrierte Spielkarten
  • 4 Würfel
  • 30 Spielmarker
  •  eine mehrsprachige Anleitung
Die Verpackung
Die Spielanleitung
Der Spielinhalt










Das Spiel befindet sich in einer schicken Metalldose, die auch noch mit einem samtähnlichem Stoff ausgekleidet ist. Zusätzlich befindet sich alles in kleinen Tüten, so dass alle Materialien schnell ihren Platz finden.
Die Anleitung ist schön illustriert und total simpel erklärt.

Die Spielwürfel
Die Spielwürfel bestimmen die Form der Amöbe, das Labor & Fluchtirchtung, die Farbe und das Muster.

Die Punktechips und die Labore

Die verschiedenen Amöben, Labore, Schächte usw.

Der Spielaufbau
Die verschiedenen Amöben, Lüftungsschächte, Labore und Veränderungsapparaturen werden in einem Kreis auf dem Tisch platziert und durch die Würfel werden die Amöbe, Fluchtrichtung, Farbe und Muster bestimmt und dann gilt es: schnell denken und schnell den Flüchtling fangen.

Uns hat das Spiel sehr viel Spass gemacht, zumal mir ein solches Reaktionspiel noch in meiner kleinen Sammlung noch gefehlt halt.

Follow me on Twitter or Facebook



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen