17. April 2013

La Boca - Partner stapeln

"La Boca" ist nicht nur Stadtteil in Buenos Aires, sondern auch eine Neuheit des KOSMOS-Verlags. Entwickelt wurde "La Boca" (das Spiel) von Inka und Markus Brand. Der Stadtteil in Argentinien wurde als Inspiration gewählt, da die Bewohner dort ihre Häuser und Hütten bunt bemalt haben und daher ein wildes durcheinander vieler verschiedener Bauformen und Farben entstanden ist. Und genau das versuchen die Teams bei dem Spiel auch zu erreichen.

Die Zweierteams spielen in wechselnden Konstellationen zusammen und versuchen das, auf der Karte abgebildete, Bauobjekt nachzubauen. Allerdings sieht jeder Spieler eine andere Ansicht seines Projektes und man muss sich absprechen, damit es gemeinsam gelingt die richtigen Ansichten zu bauen.  Allerdings sollte man sich dabei nicht allzuviel Zeit lassen, da nur die schnellen Teams viele Punkte einheimsen können. Es werden die Partner getauscht, so dass jeder zweimal mit jedem gespielt hat. Der Spieler mit den meisten Punkten ist am Ende der große Baumeister.

Am Ende dieses Beitrags gibt es noch ein Video, welches das Spiel in bewegten Bildern zeigt. 


Unboxing


Ein Teamspiel? Ein Bauspiel? Also eigentlich habe immer eine gewisse Abneigung gegen diese beiden Spielarten, aber überraschender Weise hat mir "La Boca" doch viel Spaß gemacht. Vielleicht lag es auch einfach den tollen Bauklötzen und den, damit verbundenen, Erinnerungen an die Kindheit. Nein, ganz im Ernst, "La Boca" ist ein tolles Bauspiel für größere Runden, da dann mehr Spaß aufkommt, wenn die anderen Spieler einen anfeuern und mit Tipps versehen. Für eine schnelle Spielrunde, die auch mal etwas anderes machen möchten, als mittelalterliche Städte zu errichten, ist "La Boca" bestens geeignet.

Die Spielschachtel
Spielmaterial
  • Spielschachtel mit Spielplan
  • 11 Bauteile aus Holz
  • 1 elektronischer Timer
  • 6 große Spielertafeln
  • 30 kleine Partnerchips (5 von jeder Farbe)
  • 100 Punktechips
    • je 25 x 1, 2, 5, 20
  • 64 Aufgabenkarten in zwei Schwierigkeitsgraden (mit je 2 Aufgaben)
Die 1-seitige Anleitung
Die Spielschachtel...
.... und was sich darunter verbrigt.
Die Spielschachtel ist auch gleich das Spielbrett. KOSMOS war da wirklich clever, denn die Spielmaterialien werden durch das Spielfeld abgedeckt und so fliegt beim Transport nichts durch die Kiste und alle Spielmaterialien bleiben auf ihrem Platz. Das sorgt auch dafür, dass das Spiel extrem schnell einsatzbereit ist.

Die Punktechips
Spielertafeln und Partnerchips
Die Aufgabenkarten
Zwei Schwierigkeitsgrade
Von den Aufgabenkarten gibt es zwei verschiedene Arten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die hellblauen Karten sind etwas einfacher und hier müssen auch nur zehn Bauteile verbaut werden, bei den dunkelblauen Karten muss zusätzlich noch ein elftes Bauteil (der große rote Klotz) mit verbaut werden.

Die Bauteile
Die Bauteile sind aus stabilem Holz und es macht sofort Spaß mit denen etwas zu errichten.


Spielablauf

Die beiden Partner ziehen eine Karte und diese wird in die Schachtelmitte gesteckt, so dass jeder der beiden Spieler nur eine Seite sehen. Jetzt versuchen sie so schnell wie möglich die Aufgabe mit allen Bauteilen nachzubauen. Wenn beide Spieler fertig sind wird die Uhr gestoppt und die Schachtel gibt an, wieviele Punkte beide bekommen. Dann werden die Partner getauscht und der Spieler mit den meisten Punkten ist der Gewinner. Wer sich das ganze in bewegten Bilder anschauen mag, der kann sich einfach mein InPlay-Video ansehen.

Übersicht der Aufgabe
Ansicht einer erfüllten Aufgabe
Rückseite der Aufgabe


Inplay



 Follow me @Twitter / Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen