17. Dezember 2013

Love Letter - Post für die Prinzessin

Manchmal gibt es Spiele, die einfach etwas Neues versuchen und damit voll durchschlagen. "Love Letter" von Seiji Kanai ist ein solches Spiel. Das gesamte Spiel besteht nur aus 16 Spielkarten, 16! Das Spiel ist bereits im letzten Jahr auf englisch schon erschienen und auf der diesjährigen Spielemesse in Essen hat Pegasus Spiele die deutsche Version veröffentlicht. "Love Letter" ist eines der populärsten minimalistischen Spiele und es hat einen Trend losgetreten. Und es werden sicherlich viele weitere Spiele folgen, die sich auf ganz wenig Spielmaterial und Regeln beschränken.


Worum geht es?

"Love Letter" ist ein ganz kleines Kartenspiel mit nur wenigen Spielkarten. Insgesamt sind es nur 16. Es gibt zwar eine Geschichte, in der die Prinzessin verheiratet werden soll, sie aber die wahre Liebe sucht. Sie erhält Liebesbriefe und dadurch soll ihr Herz gewonnen werden. Aber ich finde, dass die Story eigentlich ziemlich unwichtig ist, wichtig ist, dass Ihr die anderen Spieler am Tisch ausschaltet. Darin besteht der Kern des Spiels. Der Spieler, der als letzter noch im Spiel ist, erhält ein Herz-Marker und wer eine bestimmte Anzahl an Herzen bekommen hat, gewinnt das Herz der Prinzessin und somit auch das Spiel.

12. Dezember 2013

Fünf Gurken - Grün Sticht!

Die meisten Spieler, die ein grünes Spiel erblicken, wissen meist schon welcher Autor dahinter steckt, Friedemann Friese. Die meisten seiner Spieler sind in grüner Farbe gehalten und beginnen zudem meist noch mit einem F. Auch bei dieser "Neuheit" "Fünf Gurken" des eigenen Verlages 2F-Spiele. Wieso steht denn nun die Neuheit in Anführungszeichen? Eigentlich ist das Spiel eine Variante des Spiels "Agurk / Gurka", was in Skandinavien bekannt ist.


Worum geht es?

"Fünf Gurken" ist ein sehr einfaches Stichspiel bei dem es einzig und allein darum geht den letzten Stich NICHT zu gewinnen. Bei diesem Spiel müsst ihr keine bestimmte Farbe bedienen, da es nur eine gibt; Grün! Aber während eines Zuges müsst Ihr immer abwägen, ob Ihr den angesagten Stich erhöht oder die niedrigste Eurer Karten ausspielt. Im Idealfall bewahrt Ihr Eure niedrigste Karte bis zur letzten Runde auf. Denn der Spieler, der den Stich in der siebten und letzten Runde erhält, bekommt die, auf der Stichkarte aufgedruckte, Anzahl an Gurken. Falls ein Spieler mehr als fünf Gurken gesammelt hat scheidet dieser aus. Die anderen Spieler spielen solange weiter, bis nur noch einer übrig bleibt.

Bretterwisser Folge 5 - Goodies und Co.

Auch diese Woche wollen die Bretterwisser Euch mit einem kleinem Podcast erfreuen. Es dreht sich alles um Goodies, Mini-Erweiterungen und Promos. Wie hat alles angefangen, warum machen Verlage sowas und was sind unsere persönlichen Erfahrungen?
Zusätzlich sprechen wir am Anfang über die Spiele "Händler der Karibik", "Glück auf!" und "SOS Titanic".
Viel Spaß damit und wir hören uns dann Anfang des Jahres wieder!

Die Bretterwisser - Folge 5 (Goodies und Co.)



Wer nochmal in die alten Folgen reinhören will, der findet sie hier.