15. Februar 2014

Der Millionen Coup - 40 Minuten mit dem TipToi

Viele Spieler halten Elektronik und Brettspiele für zwei Dinge, die nur schwerlich zusammen finden. Aber die verschiedenen Spielefirmen versuchen es immer wieder und passen sich das technischen Entwicklung an. Früher waren es Videos, die parallel zu Spielen liefen, dann DVDs und in Zukunft werden es dann wohl die Smartphones sein.
Aber der Ravensburger Verlag hat auch noch ein sehr interessantes Produkt im Portfolio, welches sich ganz gut für Brettspiele eignen soll. Es handelt sich hierbei um den so genannten TipToi Stift, der eigentlich als ein Spielzeug für Kinder gedacht ist, aber das Ding ist so flexibel, dass es jetzt auch Brettspiele gibt, mit denen sogar Familien viel Spaß haben können.
Das erste Spiel aus der Reihe war "Wettstreit im Hexenwald" und jetzt hat der Verlag zusammen mit Matthias Cramer "Der Millionen Coup" veröffentlicht.


Worum geht es?

Eine Bank, vier Einbrech.... äh.. Sicherheitsexperten, Alarmanlagen, Zahlenschlösser, Gold im Tresor und ein Wachmann. Ihr spielt einen "Einbrecher", der von der Bank beauftragt wurden, um das Sicherheitssystem zu testen. Eigentlich seid ihr Räuber und wollt die Bank ausnehmen, aber der Zielgruppe wurde hier wohl ein unverfänglicheres Thema gewählt. Egal.
Das Spiel dauert genau 40 Minuten und wird durch den TipToi Stift gesteuert. Es gliedert sich in zwei Phasen. Zuerst der Planungsphase, in der kundschaftet ihr die Bank aus und eure Charaktere erlernen neue Fähigkeiten. Nach ca. der Hälfte der Zeit könnt Ihr mit der Ausführung beginnen und Eure Charaktere dringen in die Bank ein und versuchen den Tresor zu knacken.
Wenn Ihr es innerhalb der vorgegebenen Zeit schafft, habt ihr das Spiel gewonnen. Natürlich dürft Ihr dabei nicht entdeckt werden oder auch keine der vielen Alarmanlagen auslösen.


Die Spielschachtel
Die Rückseite
Die Spielinformationen

Spielmaterial
  • 1 Spielplan
  • 1 Wächterfigur
  • 4 Spielerfiguren
  • 4 Spielertafeln
  • 7 Charakterkarten
  • 27 Fähigkeiten-Puzzleteile
  • 12 Plankarten
  • 7 Nieten-Marker
  • 1 Ziffern-Marker
  • 6 Schloss-Marker
  • 6 Wegpunkte-Marker
  • 3 Konsolen
  • 3 Alarmanlagen
  • 1 Goldplättchen
  • 1 Spielanleitung in dt. Sprache
Der Spielinhalt
Die Spielanleitung
Die Spieler- und Wächterfiguren
Die Charakterkarten
Mary Duncan
Jeder Charakter ist einzigartig und bringt verschiedene Startfähigkeiten mit sich. zusätzlich gibt es eine kleine Hintergrundgeschichte, die das Spiel atmosphärisch dichter machen soll.

Die Spielertafeln
Startsituation für den roten Spieler
Die Charakterkarten und Spielertafeln werden quasi zusammengesteckt. Somit hat dann jeder Spieler einen Charakter und die entsprechende Farbe.

Die Fähigkeiten-Puzzleteile
Neue Fähigkeiten erlernt
Im Spielverlauf kann jeder Spieler noch Fähigkeiten dazu lernen. Diese werden dann an die Spielerkarte drangepuzzelt. Das funktioniert sehr gut und ist sehr übersichtlich.

Die Nieten und das Gold
Die Wegpunkte des Wachmanns
Die Türschlösser
Die Alarmanlagen und die dazugehörigen Konsolen
Die Plankarten
Mit den Plankarten kann man das Spiel einfacher oder schwerer gestalten. Es gibt insgesamt 12 verschiedene, so dass ein gewisses Maß an Wiederspielreiz vorherrscht.

Der Spielplan
Die Navigationsleiste
Natürlich darf die typische TipToi Navigationsleiste nicht fehlen. Mit ihr startet Ihr das Spiel und es hilft Euch bei den Einstellungen. Falls man etwas nicht verstanden hat oder es zu schnell ging, kann man jederzeit das letztes gesprochene wiederholen.


Spielablauf

Zu Spielbeginn wählt jeder Spieler einen Charakter und eine Spielertafel. Dann werden alle Spieler auf das Go-Feld gestellt und das erste Türschloss auf den Eingang gelegt. Damit kann der Einbruch in die Bank beginnen. Die Zeit läuft. Ihr habt 40 Minuten Zeit!
Jetzt gilt es erstmal neue Fähigkeiten zu erlernen und die Bank auszukundschaften. Ihr müsst wissen, wo die Alarmanlagen und deren Sicherheitskonsolen versteckt sind. Wo der Wachmann patroulliert und wo die Nieten für den Sicherheitscode liegen.

Mary will...
 lernen...
wie man rennt.
Geschafft
Das Erlernen von Fähigkeiten ist sehr einfach. Ihr klickt die Charakterkarte an und danach das "Lernen"-Feld und dann was es werden soll. Nach einer bestimmten Zeit hat sie es gerlernt und Ihr könnt das Plättchen zu dem Charakterbogen hinzufügen. Das ist clever und verstehen sogar Kinder!

Der Erkundungsbereich
Beim Erkunden könnt Ihr Euch auf besondere Gebiete spezialisieren oder auf allgemeines Erkunden. Die Aktion funktioniert genauso wie die "Lernen"-Aktion. Nach Ablauf der Zeit legt Ihr die, vom TipToi, angesagten Plättchen auf den entsprechenden Bereich.

Die B-Alarmanlage und Konsole


C-Konsole, Wachmann Wegpunkt und zwei Türschlösser

Falls ihr denkt, dass die Bank ausreichend erkundet wurde und ihr genug neue Fähigkeiten erlernt hat, beginnt der Einbruch in die Bank.

Der Wachmann patrouilliert
Nieten für den Zahlencode
Kurz vor dem Tresor
Um den Tresor zu öffnen muss man einen 4-stelligen Code eingeben. Jetzt sind die Nieten sehr hilfreich. Je mehr man gefunden hat, desto einfach ist es den richtigen Code einzugeben. Wenn alle Spieler ungesehen im Tresorraum eindringen können, haben sie den Auftrag gemeistert.


Meine Meinung

Wer auch mal als Erwachsener Spaß mit dem TipToi Stift haben will sollte sich "Der Millionen Coup" anschauen. Eigentlich ist das Spiel ein gelungenes Familien-Coop-Spiel. Es ist von den Regeln sehr einfach zu verstehen, da einen der Stift sehr gut durch die einzelnen Spielphasen führt. Und die gesamte Bedienung ist auch ganz gut gelungen. Leider ist der Stift während der Sprachausgabe nicht bereit für weitere Eingaben. Das kann den engagierten Spieler manchmal ziemlich ausbremsen und denn man muss immer die gesamtem Ansagen abwarten. Zusätztlich ist es am Anfang meist so, dass alle beim Erlernen von neuen Fähigkeiten oftmals nichtstuend rumsitzen und darauf warten, dass die interne "Sanduhr" abgelaufen ist und der Charakter eine neue Aktion programmieren kann.
Ansonsten kann im Spiel doch ziemliche Spannung aufkommen. Schafft man es noch vor dem Wachmann zu flüchten? Wie lange kundschaften wir die Bank aus und wann starten wir mit dem Einbruch? Denn immer tickt die Zeit.
Insgesamt ist das Spiel recht einfach, so dass auch Kinder immer mitspielen können. Ich hoffe, dass ich in Zukunft auch weiterhin den Stift meiner Tochter mopsen kann, um Brettspiele mit dem Teil zu spielen. "Der Millionen Coup" ist ein solider Start in die Welt der Familienspiele für den großen orangenen Stift.

Vielen Dank an Ravensburger für das Testmuster.

Follow me @Twitter / Facebook



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen