21. September 2014

Machi Koro - Stadtbau mit Würfeln

Mit dem Blogpost über "Madeira" habe ich das letzte Spielejahr quasi beendet. Und jetzt geht es mit Volldampf in die Essen '14 - Neuheiten. Traditionell ist der KOSMOS-Verlag zuverlässig und die neuen Spiele liegen bereits im September schon in den Regalen. "Machi Koro" ist bereits vor zwei Jahren in Japan erschienen und schafft nun auch den Weg in die deutschen Regale.
Bei "Machi Koro" ist der Name Programm. Aber wer dem japanischen nicht ganz mächtig ist, dem will ich etwas auf die Sprünge helfen, "Machi" = Stadt und"Koro" = würfeln. Ihr erwürfelt Euch also eine Stadt. Klingt episch? Ist aber ein recht einfaches Familienspiel, das problemlos in 30 Minuten gespielt werden kann.


Worum geht es in "Machi Koro"?

In "Machi Koro" würfelt Ihr Euch quasi eine Stadt. Ihr werft Würfel, die dann bestimmen welche Eurer Unternehmen Einkommen produzieren. Von diesem Geld könnt Ihr neue Unternehmen erwerben, die dann mehr Geld produzieren. Aber um ein Spiel zu gewinnen muss man vier seiner Großprojekte bauen. Der Spieler, der dies geschafft hat, gewinnt das Spiel.

Die Spielschachtel
Die Rückseite
Die Spielinformationen


Was steckt in "Machi Koro"?

  • 108 Spielkarten
    • davon 8 Startkarten, 16 Großprojekte, 84 Unternehmen (15 verschiedene)
  • 2 Würfel
  • 72 Münzen
    • 50 x 1, 12 x 5, 10 x 10
  • 1 Spielregel in deutscher Sprache
Der Spielinhalt
Die Anleitung
Die Würfel und Münzen
Die Spielkarten
Die Karten unterteilen sich in Großprojekte und Unternehmen. Es gibt vier unterschiedliche Großprojekte und 15 verschiedene Unternehmen.

Die verschiedenen Unternehmen
Die Grundstoffindustrie
Grundstoffindustrie: Bei diesen Unternehmen ist es egal, welcher Spieler die Würfelzahl gewürfelt hat. Das kann der Spieler sein, der es gebaut hat oder ein anderer Spieler.

Geschäfte, Fabriken und Markthallen
Geschäfte, Fabriken, Markthallen: Diese Unternehmen bringen nur Einkommen, wenn der Spieler in seinem Zug selbst die Zahl würfelt. 

Cafés und Restaurant
Cafés, Restaurants: Diese Unternehmen bringen nur Einkommen, wenn ein anderer Spieler in seinem Zug die Würfelzahl würfelt. 

Besondere Unternehmen
Besondere Unternehmen: Diese Unternehmen bringen nur Einkommen, wenn der Spieler in seinem Zug selbst die Würfelzahl würfelt. 

Die Großprojekte
Großprojekte: Um das Spiel zu Gewinnen muss man die vier Großprojekte bauen, die jeder Spieler vor sich liegen hat. 


Wie funktioniert "Machi Koro"?

Alle der 15 Unternehmen werden in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler erhält ein Weizenfeld, einen Bauernhof, 3 Geld und die vier Großunternehmen.
Der Spielaufbau
Wer an der Reihe ist, würfelt zunächst mit einem Würfel. Dabei gibt die gewürfelte Zahl an, welche Unternehmen diese Runde Einkommen produzieren. Im unteren Beispiel produziert die Bäckerei 1 Geld für den aktiven Spieler.

Die Bäckerei produziert
Am Ende des Spielzuges darf der Spieler ein Unternehmen aus der Auslage oder eines seiner Großprojekte bauen. Der Preis der Unternehmen steht auf der Karten in der unteren linken Ecke.

Der Spieler kauft einen Bauernhof
Hat ein Spieler ein Gebäude mehrfach gebaut und die entsprechende Zahl gewürfelt, dann erhält er für jedes Gebäude den entsprechenden Geldbetrag.

Die beiden Bäckerein produzieren
Bei den blauen Gebäuden erhält sogar der Nicht-aktive Spieler einkommen, falls die entsprechende Zahl von den Mitspieler gewürfelt wurde.
In diesem Fall bekommt der aktive Spieler 1 Geld und der nicht-aktive Spieler ebenfalls.

Der aktive Spieler erhält Einkommen
Der nicht-aktive Spieler erhält ebenfalls Einkommen
Nach und nach baut man so seine Stadt weiter auf und es kommen weitere Unternehmen dazu. Dabei sollte man möglichst darauf achten, dass man alle Würfelergebnisse abdeckt.

Eine Stadt wächst
Durch den Bau der Großprojekte kann man sich im Spiel verbessern, z.B. darf man durch den Bau des Bahnhofs mit 1 oder 2 Würfeln würfeln.

Der Bahnhof wird gebaut
Dadurch erhält man Zugriff auf die besseren Gebäude, die erst Einkommen mit zwei Würfeln generieren.
Die besseren Gebäude
Das Spiel endet, wenn ein Spieler sein viertes Großprojekt gebaut hat. Dabei spielt die Reihenfolge keine Rolle, in der man die Projekte baut.

Bau der Großprojekte

Was denke ich über "Machi Koro"?

"Machi Koro" ist ein sehr einfaches Würfelspiel. Die Regeln und Abläufe sollten sogar Nicht-Spieler vor keine Probleme stellen. Und die grafische Gestaltung wirkt erfrischend und sticht aus dem typischen Einheitsbrei hervor.
Toll finde ich den Mechanismus, der die Downtime reduziert. Hier schaut man auch bei den Mitspielern gebannt auf den Würfelwurf, da man sich erhofft, dass die eigenene Weizenfelder Einkommen produzieren. Das hat mir in "Qwixx" schon sehr gut gefallen, da so keine Langeweile aufkommt.
Leider ist mir in diesem Spiel der Glücksanteil zu hoch. Es kann in einer Partie vorkommen, dass ein Spieler quasi nur durch ungünstige Würfe derart ins hintertreffen gerät, so dass er keine Chance mehr hat die enteilten Mitspieler einzuholen. Manchmal steht der Gewinner schon einige Runden im Voraus fest, da man gegen einen Mitspieler nicht direkt vorgehen kann. 
Man sollte möglichst versuchen, dass alle Zahlenwerte abdeckt sind, aber das machen dann alle Spieler und es endet meist in sehr ähnlichen Strategien in den Partien. Wer sich abseits dieses Pfades bewegt, der hofft auf die passenden Würfe. Persönlich bin ich ein Fan von Glückselementen in Strategiespielen, aber hier ist man den Würfeln doch etwas zu sehr ausgeliefert. 
Zusätzlich hätte ich mir gewünscht, dass dem Spiel mehr Unternehmen beiliegen und man die Auslage jedes mal anders aufbauen kann. Vielleicht 30 Unternehmen, damit man rotieren kann und es sich neue Strategien entwickeln können. Wahrscheinlich muss ich einfach auf Erweiterungen hoffen, die zusätzlich weitere Elemente einführen. So eine Vielfalt wie in "Dominion" wäre schön gewesen. Dann würde das Spiel sicherlich auch den doppelten Preis kosten. Denn eigentlich ist das Spiel für gute 10€ durchaus eine Empfehlung wert, falls man ein einfaches und schnelles Würfel- / Kartenspiel sucht. 
In der Bretterwisser-Folge 24 habe ich mich noch sehr darüber gefreut "Machi Koro" auf der Messe zu spielen. Leider ist diese Vorfreude nun etwas in Ernüchterung umgeschlagen. Irgendwie hätte ich mir doch noch etwas mehr Strategie erhofft. Schade.

Follow me on Twitter or Facebook

1 Kommentar: