19. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag 3 - Abschluss und Aufbruch

Ich bin schon wieder spät mit meinem Bericht, aber gestern bin ich direkt nach der Messe in den Bus gestiegen, welche mich schnurstracks Richtung Heimat kutschierte. Aber vorher war ich natürlich nochmal einen halben Tag auf der Messe. Aber ich will meinen Tag vorne beginnen.

"Schachuhr" für mehrere Spieler

Ich bin am Samstag etwas später auf die Messe angekommen, weil a) der Abend vorher etwas länger war und ich b) noch meine Taschen packen musste. Dabei stellte ich fest, dass ich mit meinen bisherigen Erwerbungen meine logistische Kapazität schon erreicht hatte. Mist. Also zurückhalten bei weiteren Käufen. Aber so eine große Sporttasche voller Brettspiele fühlt sich schon genial an. Nachdem ich dann gegen 11 Uhr auf der Messe eintrudelte hatte ich irgendwie keine Lust mehr auf Gedränge und Geschiebe und den Kampf um freie Tischplätze. Also habe ich mich einfach treiben lassen, nochmal versucht die Atmosphäre der Messe aufzusaugen. Das war aber schon ziemlich genial und gab mir Zeit mich innerlich von der Messe zu innerlich zu verabschieden.
Ein ganz wichtiger Termin war wieder die diesjährige Podiumsdiskussion mit Friedemann Friese und Klaus-Jürgen Wrede. Jeder, der etwas Zeit in seinem Messe-Kalender hat, der soll sich das nächste mal eine dieser Runden anschauen. Es lohnt sich!
Ansonsten hatte ich irgendwie wenig Lust noch zu arbeiten, habe auch keine weiteren Bilder gemacht, aber natürlich soll es ein Bild der obligatorischen Essen-Beute geben.

Die Essen-Ausbeute
Jetzt bin ich auch schon ganz heiß auf die vielen neue Spiele und zwei konnte ich bereits schon mal antesten, "Patchwork" und "Im Wandel der Zeiten - Das Würfelspiel" waren die ersten beiden Kandidaten.
Jetzt werde ich in den neuen Jahrgang aufbrechen und viele neue Spiele kennenlernen. Ich freu mich schon sehr.

Natürlich gibt es auch noch ein kleines Fazit zur Messe von mir. Für mich war dieses Messe schon ein krasser Gegensatz zum letzten Jahr. Dieses Jahr haben mich viel mehr die Leute und die Treffen interessiert. Ich habe selbst eigentlich sehr wenig gespielt. Direkt auf der Messe konnte ich nur zwei Spiele oder so antesten. Eher in den Nebenveranstaltungen kam ich zum direkten Testen. Und natürlich habe ich für die Bretterwisser etwas Content produziert. Freut Euch auf ein paar Interviews. Das erste ist ja auch bereits online.
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Jahr, aber im Moment ist erstmal Regeneration angesagt, denn am Montag beginnt leider der Arbeitsalltag wieder.

Kommentare:

  1. Eine wirklich schöne Messe-Berichterstattung mit allem was dazugehört, wie ich finde. Tolle Bilder, dazu an den richtigen Stellen ein paar persönliche Eindrücke - man bekommt einen guten Überblick, auch wenn man selbst nicht auf der Messe war.
    Zudem ein guter Mix, was die Ausbeute angeht. Auf FrischFisch und Funkenschlag deluxe bin ich auch sehr gespannt, die werde ich wohl demnächst in Darmstadt mal ausprobieren.
    Viele Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Laura,
    vielen Dank für das Lob. Und mein Spielstapel im Arbeitszimmer schreit mich jeden Tag an, dass ich endlich mal los lege.

    AntwortenLöschen